Reisen nach Australien

Supergroß ist es, keine Frage, aber eines der Länder der Welt, mit der geringsten Bevölkerungs- dichte, mit nur etwa 22 Millionen Einwohnern auf ca. 7,7 Millionen Quadratkilometern – Australien.

Unlängst war es tatsächlich noch weit ab vom Schuss und unterentwickelt – zumindest in Sachen Infrastruktur. Seit den 80’er Jahren wurde das Land aber zunehmend für den Tourismus entdeckt, die Reisezeit wurde durch Jets verkürzt. Heute ist Australien von Europa aus in einer Tagesreise zu erreichen und zehntausende Touristen kommen jedes Jahr auf die Insel. Nicht nur Europäer, auch viele Asiaten verbringen erlebnisreiche Urlaube dort. Es ist sicher eines der Länder, in denen Reisen am unkompliziertesten ist. Das unausweichliche Touristenvisum wird bereits elektronisch bei der Flugbuchung ausgestellt, überall in Australien findet man Hotels, Motels und Herbergen. Campingplätze stehen ebendso zur Verfügung. Darüberhinaus sind Australier weitgehend an Touristen gewöhnt – selbst im tiefsten Busch. Ohnehin sind sie ein sehr lockeres Völkchen. Der Ausspruch „No worries“ – „keine Sorge“ drück das australische Lebensgefühl sehr gut aus. Australier wissen das Leben zu genießen, ob beim Surfen, bei BBQ (barbecue, also beim grillen) oder bei einer relaxten Boots- oder Angeltour. Auch von sowas lassen sich Touristen gerne anstecken (und nicht wenige möchten am liebsten für immer dort bleiben).

Im Busch sowie an den belebten Küsten gibt es eine Menge zu erleben, denn Australien bietet einen hohen Kontrast von fast menschenleerer Natur und multikulturellen, actiongeladenen Metropolen.

So kann man in Sydney das Opernhaus bestaunen oder die Harbour-Bridge erklimmen, an der Gold Coast warten Erlebnis- und Theme Parks wie Water World, Warner Brothers Movie World oder Dreamworld (mit dem Big Brother Haus) auf abenteuersuchende Touristen und Kinder, die europäisch geprägte Stadt Melbourne bietet etwas für Kulturhungrige und wartet mit verschiedenen Museen auf. Die ländlicheren Kleinstädte versprühen einen Charme, den man als Australien-Tourist auch einmal erleben sollte und je weiter man ins Landesinnere vordringt, desto leerer wird es. Es ist tatsächlich möglich, tagelang im Auto zu fahren, ohne jemandem zu begegnen – und sowas geht in Europa schlicht nicht. Die einsamen Natur ist bestens zum Camping geeignet, auch wenn keine ausgezeichneten Campingplätze vorhanden sind. Es ist möglich in Nationalparks zu zelten, oder direkt am Wegesrand. Daran stört sich niemand.

Und das Landesinnere ist einzigartig! Dabei ist Uluru (Ayers Rock) wohl die bekannteste Attraktion. Doch auch etliche weit weniger bekannte Felsformationen, Seen und Badegroten wollen entdeckt werden. Viele davon sind nur mit einem Allradfahrzeug zu erreichen. Dort ist es dann auch möglich, einige der Tierarten zu erspähen, für die Australien bekannt ist. Koalas, Kängurus, Platypus, Krokodile (Vorsicht! Immer wieder fallen unvorsichtige Touristen Salzwasserkrokodilen zum Opfer), und auch Kamele findet man in Australien vor. Die bieten sicherlich weitere Gründe, einmal so eine lange Australien-Reise zu wagen.

Nur sollte eine Reise nach Australien gründlich vorbereitet sein, denn sonst ist es leicht, wichtige Attraktionen zu verpassen. Ein guter Reiseführer ist ein Muss, es bietet sich aber auch an, im Vorfeld Informatioen über Reiseziele in Australien aus dem Internet zusammenzutragen. Einen tollen Reisebericht über Australien findet ihr unter https://reiseberichtaustralien.reisenblogs.com/

Gut vorbereitet wird Australien eines der Ziele, die man – wenn man gerne reist – unbedingt gesehen haben muss, auch wenn Distanzen im Land eine längere Reisedauer einfordern. Eine Australienreise bleibt ein unvergessliches Abenteuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.