Planung einer Reise nach Singapur und Neuseeland

In diesem Jahr geht es nicht wie gewöhnlich an die Nordsee, sondern nach Neuseeland. Das will natürlich gut geplant sein. Der Flug dauert je nach Route und Fluggesellschaft zwischen 28 und 35 Stunden, wenn man die Zwischenlandungen mit einbezieht. Das ist eine furchtbar lange Zeit. Und welche Route wählen wir? In Frage kommen Flüge mit Zwischenlandungen in Singapur und Sydney oder Bangkok und Sydney oder Hongkong und Sydney mit jeweils unterschiedlichen Fluglinien. Oder nehmen wir einen Flug über Los Angeles? Oder einmal um die Erde, also Hinflug über Asien und Rückflug über USA?

Nach langem Hin und Her entscheiden wir uns für eine richtig schöne Variante. Auf dem Hinflug machen wir 2 Tage Stop in Singapur und fliegen dann direkt nach Neuseeland. So haben wir diesen unglaublich langen Flug geteilt und lernen quasi nebenbei ein asiatisches Land in der Kürze kennen. Der Rückflug soll dann in einem Rutsch über Sydney und Singapur nach Frankfurt gehen. Da uns von Bekannten erzählt wird, dass es keine Lastminuteangebote nach Neuseeland gibt, können wir ebenso gut früh buchen. Um auf den langen Flügen möglichst viel Bewegungsfreiheit zu haben, buchen wir gleich die Sitzplätze dazu, und zwar in einer Zweierreihe hinten im Flugzeug. So haben wir einen Fensterplatz, und keinen Sitznachbarn mit Übergewicht, der neben seinem eigenen Platz auch noch unsern Sitzplatz zur Hälfe vereinnahmt.

Bei einer so guten Planung kann doch eigentlich nichts mehr schief gehen? Der Flug nach Singapur verläuft wie geplant. Die Entscheidung für eine Zweierreihe im Flugzeug erweist sich als sehr positiv. Wir können uns Bewegung verschaffen wann uns danach ist, haben genügend Platz und verfolgen den Flug aus dem Fenster: Kaspisches Meer, Afghanistan, Indien. Der Flughafen in Singapur ist zwar riesig aber sehr übersichtlich und einfach zu händeln. Wir werden von einem Taxi ins Hotel gefahren und genießen zwei sehr heiße und schwüle Tage so gut es geht. Zwei Tage Singapur sind sehr schön, aber lange genug. Der Weiterflug nach Neuseeland verläuft ohne Probleme.

Die drei Wochen Urlaub in Neuseeland vergehen viel zu schnell. Wir hätten vier Wochen wählen sollen! Und wir hätten uns entweder auf die Nordinsel oder auf die Südinsel konzentrieren sollen. Weil wir ALLES in der zur Verfügung stehenden Zeit sehen wollten, sind wir zu häufig mit dem Auto unterwegs gewesen. Falls wir, was wir hoffen, noch einmal nach Neuseeland fahren sollten, würden wir uns zwei bis drei Schwerpunkte (zum Beispiel Auckland, Rotorua, Wellington) setzen und dort entspannter Land und Leute kennen lernen. Tolle Bilder aus Neuseeland findet ihr hier https://neuseelandbilder.tumblr.com/

Die Rückreise von Auckland über Sydney mit einem 6 Stunden Aufenthalt in Singapur nach Frankfurt wird dann aber doch etwas problematisch, weil sie 36 Stunden dauert. Der Aufenthalt in Singapur ist keine reine Erholung und im Flugzeug zu schlafen ist nicht so ganz einfach. Augenklappen, Nackenkissen und Oropax helfen uns, doch etwas Ruhe zu finden, so dass auch der Abschluss unserer Reise zur Zufriedenheit endet. So ganz neben bei hat sich Air Newzealand bei uns an die Spitze der Rangliste der Fluggesellschaften gesetzt. Bei den Flughäfen liegt Singapur auf einem Spitzenplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.